Pressemeldungen 2017
Pressemitteilung

Erweiterung der Robert Bosch Stiftung Geschäftsführung

Stuttgart/Berlin, 1. September 2017 – Sandra Breka und Dr. Hans-Werner Cieslik führen seit heute gemeinsam mit Prof. Dr. Joachim Rogall und Uta-Micaela Dürig die Geschäfte der Robert Bosch Stiftung GmbH. Den Vorsitz des vierköpfigen Geschäftsführungs-Teams übernimmt Prof. Dr. Joachim Rogall (58), seit 25 Jahren im Stiftungssektor tätig und seit 2013 in der Geschäftsführung der Robert Bosch Stiftung. Dies wurde von der Gesellschafterversammlung der Stiftung am 22.06.2017 beschlossen.

Stellvertretende Vorsitzende ist Uta-Micaela Dürig (53), über 20 Jahre in Führungsfunktionen verschiedener Wirtschaftsunternehmen tätig und seit Juli 2015 in der Geschäftsführung der Robert Bosch Stiftung GmbH. In der neuen Besetzung verantwortet Dürig die Themen Gesundheit, Wissenschaft, Bildung und Gesellschaft sowie ein Sonderprojekt für Bildung in Sub-Sahara Afrika (ESSA).

Die bisherige Leiterin der Berliner Repräsentanz, Sandra Breka (45), die vor ihrem Eintritt in die Stiftung 2001 in verschiedenen Institutionen im Bereich der internationalen Beziehungen tätig war, ist künftig für die Völkerverständigung und für die inhaltliche Arbeit der Berliner Repräsentanz der Stiftung sowie der Robert Bosch Academy zuständig.

Der bisherige Generalbevollmächtigte, Dr. Hans-Werner Cieslik (57), der nach langjähriger Tätigkeit im Unternehmen Bosch 2009 in die Geschäftsleitung der Stiftung eintrat, verantwortet als kaufmännischer Geschäftsführer der Stiftung nun die Bereiche Recht/Compliance, Finanzen, Controlling, Organisation und IT und ist zuständig für das Robert-Bosch-Krankenhaus und die medizinischen Forschungsinstitute.

Kontakt

Michael Herm
Telefon 0711 46084-290